Nett sein kann tödlich enden

Der Einzelhändler Asad Shah schickt schon seit Jahren seinen Kunden einen kultursensiblen Gruß zu Ostern. Diese Jahr hat er es auch auf Facebook öffentlich gemacht. Deshalb wurde er mit 30 Messerstichen ermordet.

https://en.wikipedia.org/wiki/Murder_of_Asad_Shah

Zur Erinnerung: der am Karfreitag in seinem Laden in Glasgow getötete Muslim war ein Ahmadiya. Der Täter war Sunnit und ist 300 km extra dafür nach Glasgow gefahren. Der Grund: der Ahmadiya hatte seinen christlichen Kunden Frohe Ostern gewünscht. Das war die Strafe dafür, andere Religionen zu tolerieren.


Bei der bunten teutschen Lückenpresse:

Article written by

One Response

Please comment with your real name using good manners.

Leave a Reply

CAPTCHA Image
Reload Image