Kreuz ist Trumpf

… und kostet 10 beim Skat.


Erst lesen:

http://www.pro-medienmagazin.de/nachrichten.html?&news%5Baction%5D=detail&news%5Bid%5D=5900 

http://www.aargauerzeitung.ch/schweiz/kreuz-ist-trumpf-swiss-werbung-provoziert-muslime-125390340 

http://www.20min.ch/ro/news/suisse/story/La-publicite-de-Swiss-offense-des-musulmans-15792307

 


Als ich diese Nachtricht gelesen hatte, baute sich eine spaßige Assoziationenwolke (nicht nur eine Kette) in meinem Kopf auf:

  • Schweiz
  • Onanieren (intellektuelle, also hirniges Wichsen sozusagen)
  • Fernsehen
  • Zeigen

Also von vorne:

Vor vielen, vielen Jahren hat Nina Hagen (Künstlername) im schweizer Fernsehen eine nützliche Unterrichtseinheit in einer Talkshow eingelegt und den Mädels mal gezeigt wie eine Frau sich selbst sexuell befriedigen kann.


So, der nächste Schritt (im Schritt):

Wenn Religioten sich über gängige Redewendungen künstlich erregen dann fällt mir immer mein Satz ein: »Die einen können noch mit ihrem Penis onanieren, die anderen müssen ihr Gehirn dazu missbrauchen«.

Und jetzt stelle ich mir lebhaft vor, wie so ein Iss’lahmie mit mir in einem Fernsehsessel … ähem … in einer Fernsehsendung gemeinsam ist, sich darüber auskotzt, ich dann diesen Spruch bringe, schließlich meine Hose aufmache und mit den Worten: »Komm ich zeig‘ dir mal wie man richtig wichst!« ein bisschen Sexualbildung unters Volk bringe.


Merke: Selbstbefriedigung ist das Vergnügen an und für sich.

 

Ach ja, es könnte sein, dass die Nachtrichtenmeldung eine Ente ist.
Egal, ich wollte auch mal hirnwichsen.

Eine ruhige Nacht.

 

PS: So was Ähnliches gab es schon mal.
http://www.tagesanzeiger.ch/leben/gesellschaft/ImmigrantenVerein-fordert-Abschaffung-des-Schweizer-Kreuzes/story/17253435

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.