Saudi-Arabien – Zustände wie im Mittelalter

So mancher Chef hierzulande würde es nicht überleben, wenn er seine Angestellten prügeln würde:

http://www.spiegel.de/panorama/saudi-arabien-youtube-video-zeigt-pruegel-fuer-diener-a-931490.html

http://hpd.de/node/17099

Am 26. Oktober ist Frauenfahrtag: http://www.oct26driving.com/?page_id=77

http://hpd.de/node/16859

http://www.stern.de/panorama/saudi-scheich-warnt-frauen-autofahren-gefaehrdet-ihre-gesundheit-2061383.html

http://blasphemieblog2.wordpress.com/2013/09/30/saudi-scheich-warnt-frauen-autofahren-gefahrdet-ihre-gesundheit/

http://www.welt.de/politik/ausland/article120587660/Der-Terror-fanatischer-Religionspolizisten.html

http://blasphemieblog2.wordpress.com/2013/10/02/saudi-arabien-der-tagliche-terror-fanatischer-religionspolizisten/

http://www.sueddeutsche.de/n5v38d/1566362/Saudi-Arabien-Strafen-fuer-Scherze-ueber-Islam.html

http://blasphemieblog2.wordpress.com/2013/10/01/saudi-arabien-strafen-fur-scherze-uber-islam/

http://blasphemieblog2.wordpress.com/2013/10/01/saudi-arabien-strafen-fur-scherze-uber-islam/#comment-137504: In der Krankenversorgung wird der islamische Irrsinn besonders in Saudi Arabien deutlich. Mit neuen Gesetzen für Frauen gibt es die 5 erlaubten Berufe Lehrerin, Krankenschwester, Ärztin, TV-Sprecherin und Verkäuferin für Damen-Unterwäsche. Frauen dürfen nur Frauen bzw. Männer nur Männer bedienen, behandeln oder unterrichten. Da es keinerlei Sex-Teilung in der medizinischen Ausbildung gibt, werden die Patienten oft von totalen Anfängern behandelt oder gar operiert. Röntgenaufnahmen und Tomographien sind im fundamentalistischen Islam als menschliches Abbild verboten, das Fachwissen wird nicht an Universitäten oder Kliniken genutzt.

Ohne schriftliche Einwilligung des Mannes darf keine Frau behandelt werden oder irgendwie arbeiten, wie krank oder wie dringend es auch sein mag. In London war die Operation einer schwangeren Muslima nur möglich, nachdem der männliche Anästhesist mit Genehmigung des Ehemannes die total verhüllte Kranke ohne Kontrollmöglichkeit betäuben durfte, in der Klinik des Heimatlandes wäre sie gestorben und zur paradiesischen Jungfrau revitalisiert worden.

Schwer verletzte Frauen bleiben liegen, weil sie nicht mit einem Kopftuch verhüllt sind. Nur Krankenwagen mit weiblichen Sanitätern dürfen kranke Frauen versorgen, aber den Krankenwagen selber dürfen sie nicht fahren, Frauen haben weder einen Führerschein noch eine offizielle Identität. Auto fahren dürfen nur Männer, die dürfen aber weibliche Patienten niemals sehen oder gar per Verbindungstür direkten Kontakt zu den weiblichen Sanitätern aufnehmen. Hat der Krankenwagen nur männliche Sanitäter, bleibt die Patientin ihrem Schicksal überlassen. Allah wird in ewiger Weisheit und Güte die tote Frau wunderbar als eine der 72 Jungfrauen revitalisieren.

Als Putzfrauen in den saudischen Kliniken agieren nur Männer, Fremdarbeiter aus Pakistan und Bangladesh, die noch nie im Leben eine Dusche gesehen oder ein Stück Seife benutzt haben. Sie wissen nicht was Hygiene ist und das man keine Putzlappen, Feudel und Eimer über Monate nutzt ohne sie zu sterilisieren. Im neuen King Chalid Hospitals war der schwarze Schmierdreck in den Ecken Zentimeter dick, ein Paradies für Bakterien und Viren. Der oberste Geistliche Abdel Asis Al-Scheich erlässt eine Fatwa, wonach die Pferdestatuen zu zerstören seien. Nach der Sharia als islamischen Gesetz sind Abbilder von Menschen oder Tieren eine “große Sünde” wider Allah

Am 11.3.2002 verbrennen in Riyadh 15 unverschleierte Mädchen die versuchten aus ihrer brennenden Schule zu entkommen. Die Religionspolizei zwingt die Mädchen gewaltsam im Gebäude zu bleiben, die Rettungskräfte werden behindert weil Frauen ohne Schleier nicht auf die Straße dür

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.